Geschäftsordnung

Präambel

Diese Geschäftsordnung, basierend auf der Satzung des Vereins, ist eine Handreichung für die Mitglieder und die verschiedenen Gremien des Vereins.
Jedes Vollmitglied des Vereins, jedes Mitglied des pädagogischen Teams und alle Eltern sind aufgerufen, bei allen schulischen Veranstaltungen- sofern erforderlich- nach besten Kräften mitzuarbeiten. Über Erfordernis entscheidet der Vorstand in Zusammenarbeit mit der Schulleitung.

1. Mitgliedsbeiträge

  • Vollmitglieder zahlen einen Mitgliedsbeitrag von mindestens EUR 3,-/Monat bzw.

EUR 36,-/Jahr

  • Fördermitglieder zahlen einen Mitgliedsbeitrag von mindestens EUR 5,-/Monat bzw.

EUR 60,-/Jahr

  • Die Einzahlung sollte per Lastschrift erfolgen, ansonsten unbar zum 1.08. jeden Jahres.
  • Es ist eine Mitgliederkartei zu führen.

2. Finanzordnung
2.1.
Es ist ein Haushaltsplan im Sinne von § 9.4. der Satzung aufzustellen, der ausgeglichen sein muß.

2.2.
Der Rechnungsführer ist berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen, die Bescheinigung bedarf Gegenzeichnung durch den Vorsitzenden bzw. seinen Stellvertreter.
 
2.3.
Eine sonstige Bestätigung über einen erhaltenen Betrag ist vom Rechnungsführer auszustellen und vom Vorsitzenden bzw. seinem Stellvertreter zu zeichnen.

2.4.
Über Eingänge und Ausgänge ist vom Rechnungsführer schriftlich Rechnung abzulegen.

2.5.
Über Ausgaben im Rahmen des Haushaltsplanes entscheidet der Vorstand.
Die Schulleitung und die Hortleitung verfügen eigenverantwortlich über die im Haushaltsplan eingestellten Mittel für Arbeitsmaterialien.
Alle darüber hinaus gehenden Ausgaben sind vom Vorstand zu bestätigen.
Bei Überschreitung bzw. bei absehbarer Überschreitung der Ausgaben lt. Haushaltsplan um mehr als 3% der Gesamtsumme ohne entsprechende Mehreinnahmen, ist die Mitgliederversammlung einzuberufen und über die geplanten Ausgaben bzw. Änderung des Haushaltsplanes abzustimmen.
3. Inventar
3.1.
Sachwerte, die vom Verein angeschafft werden, bleiben Eigentum des Vereins. Sie werden lediglich zur Nutzung der Schule überlassen.
Es ist eine Inventarliste zu führen.

3.2.
Die Überwachung einer pfleglichen Nutzung ist Aufgabe der Schule. Kosten für Reparaturen und ggf. Ersatzteile werden vom Verein übernommen, es sei denn, es kann für Beschädigung Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden.

4. Aufgaben der Gremien
4.1. Vorstand
Aufgaben des Vorstandes:

  • Führung und Leitung des Vereins
  • Entscheidung über Prioritäten durchzuführender Aufgaben
  • Entscheidung über Prioritäten finanzieller Aufwendungen
  • Der Vorstand erhält Beschlußprotokolle von allen Gremien
  • Der Vorstand ist berechtigt, anstehende Arbeiten an die Arbeitsgruppen bzw. Ausschüsse zu verteilen und deren Erledigung anzumahnen
  • Einladung zur Mitgliederversammlung (MV)
  • Leitung der MV und der Treffen der Ausschüsse
  • Vorlage des vom Rechnungsführer erstellten Haushaltsplanes und des Jahresabschlusses in der MV
  • Außenvertretung bei Behörden, Firmen, Gericht
  • Abschließen von Versicherungen
  • Entscheidung über größere Sanierungs- bzw. Bauvorhaben am Schulgebäude oder ggf. die Verlegung des Schulstandortes in Absprache mit dem Bauausschuß
  • Repräsentation von Schule und Verein bei allen offiziellen Veranstaltungen (Schulanfang und -ende, Tag der offenen Tür, Stadt und Gemeinde, Empfänge,…)
  • Verwendungsnachweise der Zuschüsse des Landes
  • Anträge zur Erstattung des Schulgeldes durch das Land
  • Suche nach Fördermitteln und Abrechnung erhaltener Fördermittel einschließlich Bericht an Geldgeber
  • Anträge Bau (ggf. zusammen mit dem Bauausschuss)
  • Dankbriefe an Sponsoren
  • Ausschreibung von Stellen
  • Entscheidungen über die Anstellung von Mitarbeitern, bei pädagogischen Mitarbeitern hat die Schulleitung bzw. Hortleitung Mitsprache- und Vetorecht
  • Gestaltung und Abschluss von Arbeitsverträgen
  • Erstellung und Fortschreibung von Arbeitsplatzbeschreibungen
  • Freistellung von Lehrern
  • Ansprechpartner für die Lehrer/Erzieher im organisatorischen Bereich Schule-Verein (mind. einmal/Woche kurzer Kontakt für Absprachen, einmal/Monat treffen mit Schulleitung/Hortleitung)
  • Gespräche mit interessierten Eltern in Zusammenarbeit mit der Schul- und Hortleitung
  • Entscheidung über die Aufnahme von Schülern in Zusammenarbeit mit der Schul- und Hortleitung
  • Gestaltung und Abschluss von Beschulungs- und Hortverträgen
  • Entscheidung über die Kündigung von Beschulungs- und Hortverträgen nach Anhörung der betroffenen Eltern und des pädagogischen Teams
  • Verwaltung der Pflichtstundenkonten

 
4.2. Ausschüsse
Nur Mitglieder des Vereines können ständige Mitglieder in den Ausschüssen sein.
Mitglieder des pädagogischen Teams sind ausdrücklich aufgefordert, beratend für die Ausschüsse tätig zu sein.
Alle öffentlichen Auftritte der Vereinsmitglieder bzw. der Ausschüsse bedürfen der Abstimmung mit dem Vorstand.

4.2.1. Pädagogischer Ausschuss

  • Unterstützung der pädagogischen Mitarbeiter bei Apfelkernchen- Treffen und Organisation gleichzeitiger Elternrunden
  • Organisation des Drachenfestes
  • Unterstützung der pädagogischen Mitarbeiter bei sonstigen Aufgaben z.B. Projekttage
  • Vorstellen der Pädagogik bei öffentlichen Veranstaltungen gemeinsam mit den Pädagogen und dem Vorstand
  • Organisation und Durchführung eines Themenelternabends pro Schuljahr
  • Unterstützung des Kirchlichen Arbeitskreises
  • Unterstützung der pädagogischen Mitarbeiter bei der Kooperation mit den umliegenden Kindergärten und Gestaltung der Vorschularbeit

4.2.2. Bauausschuss

  • Instandhaltung, Reparaturen bzw. Planung und Organisation von laufenden Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten, sofern diese nicht vom Hausmeister durchgeführt werden können und Absprachen mit Hausmeister
  • Planung und Durchführung von Arbeitseinsätzen
  • Information von Lehrern und Erziehern über geplante Bauarbeiten
  • kurze schriftliche Information an den Öffentlichkeitsausschuss über den jeweiligen Stand der Bauarbeiten für den Rundbrief
  • Suche nach Fördermöglichkeiten im Baubereich
  • Anträge für Fördermittel im Baubereich vorbereiten
  • Inventarliste Werkzeug und Gartengeräte

4.2.3. Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

  • regelmäßiger Informationsbrief an Eltern und Vereinsmitglieder
  • Kontakt zur lokalen Presse
  • Entwurf und Gestaltung von Broschüren, Flyern, Plakaten etc.
  • Gestaltung und Pflege des Internetauftrittes
  • Planung und Organisation öffentlicher Veranstaltungen z.B. Tag der offenen Tür, Infostände, Infoveranstaltungen, Feste, aller Veranstaltungen, die die Schule bekannt machen und ihr Ansehen erhöhen incl. Erstellung eines Jahresplanes darüber
  • Anwerbung von Mitgliedern
  • Sponsorenpflege
  • Aktionen zur Sponsorengewinnung

4.3. Mitgliederversammlung
Aufgaben siehe Satzung

4.4. Pädagogischer Beirat
4.4.1.Zusammensetzung

  • 1. Vorsitzender, Vorstand
  • Pädagogischer Sprecher, Vorstand
  • Kirchlicher Mitarbeiter: Entweder Vorstand, Vereinsmitglied oder ein externer kirchlicher Mitarbeiter (z.B. Pfarrer, Mitarbeiter Kinder- und Jugendarbeit)
  • Schulleiter
  • Hortleiter
  • Schulelternsprecher
  • 2. Elternsprecher (aus einer anderen Klasse)

4.4.2.Aufgaben
Qualitätssicherung Schule und Hort durch:

  • Überprüfung der Umsetzung und ggf. Organisation der Überarbeitung des Schul- und Hortkonzeptes
  • Organisation von Hospitationen 1xjährl. durch Fachberater Schule + Hort (Schulstiftung, Diakonie)
  • Organisation und Überprüfung der Umsetzung interner und externer Evaluation
  • Planung der Teilnahme an Fortbildungen für Mitarbeiter und Vorstand
  • Erstellen eines Kommunikationskonzeptes (Beschwerdemanagement,…)
  • Sitzungen 2x jährlich, jeweils im April und November

 

Stand:  10.01.2011